Bodenarbeit & Motility

 

Die Bodenarbeit eignet sich für jeden Hund jeden Alters, jeder Rasse, jeder Größe und auch gehandicapte Hunde können dies ausüben. Besonders jedoch nervöse, unsichere und hyperaktive Hunde profitieren von der ruhigen Bodenarbeit.
Bodenarbeit verlangt vom Hund aktive Mitarbeit und ein hohes Maß an Kopfarbeit (Konzentration). Es handelt sich um eine langsame, ruhige und gelenkschonende Arbeit, die

  • die Aufmerksamkeit
  • die Konzentration
  • die Feinmotorik
  • die Kooperation
  • die körperliche, emotionale und mentale Balance
  • die Selbst-Innen-Wahrnehmung
  • die Selbstsicherheit
  • den Konditions- und Muskelaufbau
  • sowie Spaß für Hund und Halter

fördert.

Beim Motility wird ein Parcours mit verschiedenen Hindernissen bewältigt, die das Körpergefühl und den Gleichgewichtssinn des Hundes durch die verschiedenen Geräte positiv schulen und das Selbstvertrauen stärken. Bei allen Übungen ist Ruhe, Konzentration, Koordination, Harmonie sowie das Zusammenspiel zwischen Hund und Hundeführer gefragt.

Ängstliche Hunde können im Training deutlich an Selbstbewusstsein gewinnen.

Nervöse Hunde lernen sich zu konzentrieren und auf die Signale des Hundeführers zu achten.

 

Wir arbeiten mit „Abenteuer Geräte“, verschiedenen Untergründen, Reifen, Leiter, Cavaletti, usw.

 

 

Junghündin LUNA... Förderung der Konzentration und des Gleichgewichtes sowie Zusammenarbeit mit ihrem Team

Mona Lisa konzentriert auf dem Balanceboard!

Matthias & Luna... Tolle Zusammenarbeit auf den Gymnastikbällen!

Neue Untergründe wie Gitterböden zum Kennenlernen und bewältigen!

Der Steg ist immer ein großer Spaß!

Copyright 2019 by Manuela Legat